Uschi Braun und Christoph Kistner,
Am See, 76761 Rülzheim

Tel.: 07272 929 767 0, Fax: 07272 929 767 80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Anlage ist barrierefrei!
Hunde willkommen, aber bitte nur an der Leine!

+++ 09. Juli 2017: Fest der Seidenblüte +++

artgerecht e.V., der Berufsverband Deutsche Straußenzucht

wurde im Sommer 2003 von den professionellen deutschen Straußenfarmen gegründet. Ein wesentliches Ziel von artgerecht e.V. ist die Vermittlung von Sachkunde. Fundierte Aus- bzw. Weiterbildung im Hinblick auf eine artgerechte Haltung von Straußen sind eines unserer Ziele, die wir in der Satzung von artgerecht e.V. festgeschrieben haben.
Und deswegen laden wir Sie ein, bei uns - den deutschen Straußen-Profis - in die Schule zu gehen. Damit Sie wissen, wie Straußenhaltung "funktioniert", welche Bedürfnisse unsere Tiere haben und - besonders wichtig! - ob Straußenhaltung der richtige Beruf für Sie ist.

Das Seminar-Angebot 2017

21. bis 23. April 2017: Sachkundeseminar in 76761 Rülzheim
- Seminargebühr: EUR 350,00

15. bis 17. September 2017: Sachkundeseminar in 76761 Rülzheim
- Seminargebühr: EUR 350,00

 Schlachtseminar 2017: 29. und 30. Juli 2017 in 84036 Kumhausen
- Seminargebühr: EUR 350,00

Anmeldeformulare können Sie per Mail anfordern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Unsere Erfahrung - Grundlage Ihres Erfolgs

Wir sammeln Informationen über Bedürfnisse und Verhalten unserer Tiere in aller Welt, wir arbeiten eng mit Wissenschaftlern in Deutschland und anderen europäischen Ländern, aber auch in Australien, Israel, den USA und Südafrika zusammen. Unsere Erfahrungen und das Wissen, das wir auch der engen Kooperation mit Farmern, Verarbeitern und Wissenschaftlern rund um die Welt verdanken, sind Ihr Startkapital.

Wir schmücken uns nicht mit fremden Federn. Wir wissen, wovon wir sprechen. Denn: Was wir Ihnen mit auf den Weg geben, haben wir seit 1991 in unserer täglichen Arbeit mit dem Strauß selbst erfahren. Wir haben internationale Haltungsrichtlinien und Qualitätsstandards für die Fleischgewinnung mitentwickelt, wir beraten professionelle Unternehmen, wir trainieren Mitarbeiter von Farmen und Schlachtbetrieben in ganz Europa. Das unvermeidliche Lehrgeld, das jeder auf dem Weg zu seinem Berufstraum einmal zahlt, können wir Ihnen zwar nicht ersparen - wir können aber dazu beitragen, dass es möglichst gering ausfällt.

Unsere Seminare haben es in sich: Bei uns erhalten Sie umfassende Information aus allererster Hand - von den Autoren des Fachbuchs "Strauße - Zucht, Haltung, Vermarktung", die seit 1994 fast 1.000 "Schüler" aus 16 europäischen Nationen, Namibia, Brasilien, Paraguay und Nord-Korea ausgebildet haben. Das Beste für Sie von international anerkannten Experten und professionellen Praktikern, die auch Betriebe in Südafrika, Namibia, Zimbabwe und Südamerika beraten.

Eine Schule, die viel bietet - nach erfolgreicher Prüfung den einzigen von den Behörden bundesweit anerkannten Sachkundenachweis für Straußenhalter (gem. § 11 Tierschutzgesetz) - unerlässliche Voraussetzung für jede Haltung von Straußen, Emus oder Nandus!


Das Programm Sachkunde
Freitag:
14.00 Uhr: Begrüßung
14.05 Uhr: Biologie des Straußes, Verhalten
15.30 Uhr: Gesetze und Mindestanforderungen an Haltung
17.00 Uhr: Pause
17.15 Uhr: Genetik und Zucht
18.00 Uhr: Bruttheorie
19.30 Uhr: Abendessen
Gespräche und Erfahrungsaustausch

Samstag:
09.00 Uhr: Bruthygiene/ Brutpraxis (Praxis)
10.00 Uhr: Küken- und Jungtieraufzucht (Praxis)
11.00 Uhr: Gesundheitliche Probleme und Prävention
13.00 Uhr: Mittagspause
14.00 Uhr: Aufbau einer Farm
15.30 Uhr: Farmmanagement, Umgang mit den Tieren (Praxis - Straußenfarm Mhou)
19.30 Uhr: Abendessen
Gespräche und Erfahrungsaustausch

Sonntag:
09.00 Uhr: Fütterung
10.30 Uhr: Pause
10.45 Uhr: Schlachtung und Fleischqualität
11.15 Uhr: Vermarktung und Wirtschaftlichkeit
12.30 Uhr: Prüfung
anschließend: Pause ca. 15.00 Uhr: Ausgabe der Teilnahmebestätigung - Ende des Seminars

Das Programm - Schlachtung und Zerlegung
Samstag:
13.00 Uhr: Begrüßung
13.05 Uhr: Einfangen der Tiere - tierschutzgerechter Transport (Praxis)
13.30 Uhr: Tierschutzgerechte Betäubung mit Bolzenschuß und Elektrozange (Praxis)
14.00 Uhr: Schlachtung (Praxis)
15.00 Uhr: Behandlung und Verwertung von Haut, Federn und Schlachtkörper (Praxis)
15.30 Uhr: Rechtliche Bestimmungen - Hygiene-Vorschriften - Tier-/ Fleischbeschau
17.00 Uhr: Anforderungen an Schlachtanlage
17.30 Uhr: Der Schlachtkörper - Fleischqualität
19.30 Uhr: „Straußen-Dinner”

Sonntag:
09.00 Uhr: Zerlegung (Praxis)
10.30 Uhr: Fleisch-Zuschnitt und Entvliesen (Praxis)
11.00 Uhr: Fleisch-Veredelung, Fleisch-Produkte
12.00 Uhr: Vermarktung/ Abschluss-Diskussion
13.00 Uhr: Prüfung - anschließend Pause
ca. 15.00 Uhr: Ausgabe der Urkunden


Hier finden Sie weitere Infos - Internetseite von artgerecht e.V.