Uschi Braun und Christoph Kistner,
Am See, 76761 Rülzheim

Tel.: 07272 929 767 0, Fax: 07272 929 767 80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Anlage ist barrierefrei!
Hunde willkommen, aber bitte nur an der Leine!

+++ ab Oktober ++ Donnertag - Schnitzeltag ++ Freitag - Dampfnudeltag +++

Strauß Chinoise (China)

Das benötigen Sie (für 4 Personen):
200 g Straußenfilet, 1 El Kartoffel- oder Maisstärke, 40 g getrocknete Shiitakepilze, 2 El dunkle Sojasauce, je 50 g frische Karotten-, Sellerie und Lauchstreifen, 1 kleine Zwiebel in Scheiben geschnitten, Bambussprossen, Sojakeimlinge, 2 El Sesamöl, 5 El Hühnerbrühe, Salz, Pfeffer, etwas Chinagewürz und gegebenenfalls etwas Sojasauce

So wird es gemacht:
Straußenfleisch in dünne Streifen schneiden (vorher kurz anfrieren), mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Sojasauce würzen, mit Stärke bestäuben.
Sesamöl in Wok oder beschichteter Pfanne erhitzen und Fleisch ca. 2 Minuten scharf anbraten.
Fleisch an der Rand schieben und Gemüsestreifen, eingeweichte Shiitakepilze, Zwiebelscheiben, Sojakeimlinge und Bambussprossen hinzufügen. Unter Zugabe von Hühnerbrühe und Sojasauce Gemüse mit Biß garen. Danach Fleischstreifen untermischen und nach Bedarf mit Chinagewürz abschmecken. Im Bambusdämpfer anrichten.

Dazu passt:
Reis oder chinesische Eiernudeln - Jasmintee, leicht erhitzter Reiswein, Weißburgunder

Gyros vom Strauß mit Zantsiki (Griechenland)

Das benötigen Sie:
600 g Straußenfleisch aus der Oberkeule (Steak-Qualität), 2 EL Soja-Öl, 2 EL Knoblauch - feingehackt, 1 große Zwiebel - feingehackt, je 2 TL geschrotete Chili-Schoten, Basilikum, Thymian und Paprika, je 250 g Zucchini und Mohrrüben, 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer

So wird es gemacht:
Fleisch zunächst längs zur Faser je nach Breite in drei bis vier Teile schneiden, dann quer zur Faser schnetzeln. Fleisch mit Chili, Basilikum, Thymian und Paprika gut mischen und im Kühlschrank einige Zeit ziehen lassen. Zucchini und Mohrrüben in Stifte oder schmale Ringe schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten, Mohrrüben und etwas später Zucchini mit einer Prise Zucker zugeben, noch bissfest garen und beiseite stellen. Fleisch in Öl anbraten und unter Rühren 2 bis 3 Minuten garen. Gemüse untermischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zantsiki
Das benötigen Sie:

250 ml Quark (20% Fett), Salz, Pfeffer, 1 EL fein gehackter Knoblauch oder Knoblauchpulver, 1 TL Ingwer (fein gehackt oder Pulver), 1/8 l Milch, eventuell geraspelte Gurken

So wird es gemacht:

Quark mit Milch verrühren. Knoblauch, Ingwer und ggf. Gurken unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt:
Salzkartoffeln und trockener Weißwein - vorzugsweise Weiß- oder Grauburgunder

Roh marinierte Scheiben von Straußenfleisch (Italien)

Das benötigen Sie (für 4 Personen):
250 g Straußenfilet, 2 Limonen, Olivenöl extra, weißes Trüffelöl, 40 g frischer Parmesan am Stück, 8 frische Champignons, 1 El geschnittene Blattpetersilie, Salz, Pfeffer

So wird es gemacht:
Straußenfleisch in Folie wickeln, rund abformen und leicht anfrieren, dann in dünne Scheiben schneiden und auf etwas angewärmte Teller legen. Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, mit Saft der Limonen sowie Oliven- und Trüffelöl beträufeln. Champignons in Scheiben auflegen und Parmesan dünn darüberhobeln. Mit Blattpetersilie leicht bestreuen.

Dazu passt:
Getoastetes Sardellenbrot, Bruschetta - trockener Sekt, leichter, trockener Weißwein

Straußenfilet mit Wildpilzen und Dijonsoße (USA)

Das benötigen Sie (für 4 Personen):
800 g Straußenfilet (vorzugsweise Tenderloin oder Fan-Filet), 1 EL Öl
Für die Pilze: Je 50 g Austernpilz, Morcheln, Steinpilz, Shiitake und Wildchampignon, 2 Schalotten, 3 Knoblauchzehen (feingehackt oder gepresst), 60 ml Weißwein, 2 TL Thymian, 1 EL Butter

Für die Dijonsoße: 125 ml Weißwein, 4 Schalotten, 1 frisches Lorbeerblatt, 1 TL Thymian (frisch - gehackt), 2 TL Dijon-Senf, 250 ml Wildfond, 125 ml Crème Fraîche, 1 EL Butter

So wird es gemacht:
Für die Senfsoße Schalotten fein hacken und in Butter glasieren, mit Wein ablöschen. Lorbeerblatt, Thymian, Senf und Wildfond zugeben, auf die Hälfte reduzieren, Crème Fraîche unterrühren.
Pilze waschen und in Scheiben schneiden, Schalotten hacken und in Butter glasieren, Pilze zugeben und auf milder Hitze fast fertig garen, Knoblauch und Wein zugeben und Flüssigkeit völlig reduzieren.
Fleisch auf mittlerer Hitze in Öl anbraten, je nach Dicke nach ca. 10 Minuten wenden und nochmals 10 Minuten braten. Pilze auf gut gewärmter Platte in der Mitte anrichten, Fleisch in Scheiben schneiden, um Pilze legen und mit Soße überziehen - sofort servieren.

Dazu passt:
Bandnudeln, Brokkoli-Gemüse, trockener Grauburgunder

Roast vom Strauß (Frankreich)

Das benötigen Sie:
1,5 bis 2 kg Straußenfilet am Stück, Kräuter der Provence oder Garam Masala (indische Gewürzmischung), Salz, Pfeffer, etwas Pflanzenfett

So wird es gemacht:
Filet waschen und trockentupfen. Große Platte (auch Blech) in den Ofen stellen und auf 80° C erwärmen. Filet in Pfanne auf beiden Seiten bei starker Hitze ca. 3 bis 5 Minuten in etwas Pflanzenfett scharf anbraten, nach Belieben gut würzen und auf vorgewärmter Platte im Ofen bei möglichst genau 80° je nach Größe ca. 2,5 bis 3 Stunden langsam garen. Nicht abdecken und Ofen zwischendurch keinesfalls höher schalten oder öffnen!
Diese schonende Garmethode hat den Vorteil, dass das Fleisch in der Mitte rosa bleibt und nicht austrocknet. Außerdem verdirbt eine Viertelstunde mehr den „Braten" nicht. Sollten sich Ihre Gäste noch mehr verspäten, schalten Sie den Ofen einfach auf ca. 40° bis 50° C.
Nach dem Garen muss das Fleisch nur wenige Minuten ruhen. Dann in Scheiben von ca. 0,5 bis 1 cm schneiden und auf vorgewärmtem Teller servieren.

Dazu passt:
Böhnchen bzw. Brokkoli-Gemüse, Baquette oder Reis sowie verschiedenen Dipp-Saucen. Dazu schmeckt ein trockener Rot- oder Weißwein. Roh marinierte Scheiben von Straussenfleisch